/****/

Infos zur Hochzeit

Ihr seid frisch verlobt und nun gilt es, aus einer schier unglaublichen Auswahl genau eure Hochzeitsfotografin zu finden? Das ist gar nicht so leicht, ich weiß.
Auf meiner Seite gelandet seid ihr ja bereits, sei es durch eine Empfehlung oder einfach nur Google – ich freu mich sehr!
Schaut euch hier doch einfach in Ruhe um. Ich habe versucht, euch schonmal die wichtigsten Infos zusammenzustellen, aber viel entscheidender sollten die Bilder und die Chemie zwischen uns sein.
Ich finde ein persönliches Kennenlernen mit „meinen Brautpaaren“ echt wichtig, denn nur durch Vertrauen und gegenseitige Sympathie können wirklich authentische und echte Bilder entstehen. Daher mein Rat an euch: bucht bitte nicht einfach einen Fotografen einzig aufgrund der Fakten (ok Klartext: Preise) – ihr lasst diese Person schließlich ganz schön nah an euch ran und solltet sie zumindest mal ganz nett finden.

Ich wünsche mir, für euch an dem Tag idealerweise ein weiterer Gast zu sein anstatt ein fremder Dienstleister, nur mit dem positiven Nebeneffekt, dass ich für euch ganz unauffällig die emotionalsten, lustigsten und wichtigsten Erinnerungen einfange und für immer festhalte. Natürlich gehört auch ein Paarshooting und Gruppenbilder in der Regel zu einer Hochzeitsreportage, hierzu komme ich dann schon mal aus meiner Deckung heraus und helfe euch ein bisschen, aber den großen Entertainer spiele ich da eher weniger – ihr sollt einfach ihr sein dürfen, wir gehen ein bisschen spazieren oder suchen uns eine Location die zu euch passt. Was wir daraus gemeinsam zaubern, sehen wir dann.

Mittlerweile habe ich schon so einige Hochzeiten begleiten dürfen (z.B. hier), daher helfe ich euch auch sehr gerne bereits bei den Vorbereitungen, wenn ihr Fragen habt oder euch mit dem Zeitplan unsicher seid. Nicht selten springe ich am Hochzeitstag schnell mit Rat und Tat ein, wenn es drum geht wie man jetzt diese Unmengen winzigen Knöpfchen am Brautkleid am besten zubekommt (Häkelnadeln!), wenn das Brautpaar vor einer Überraschungsaktion noch ein Weilchen abgelenkt werden muss, wenn mal schnell eine Fusselrolle/Sicherheitsnadel/Kopfschmerztablette/Blasenpflaster/Regenschirm benötigt wird…ihr seht schon – Fotografin und häufig Mädchen für alles :)

Ich liebe meinen Job und die Hochzeitsfotografie, ich verdrücke heimlich selbst eine Träne wenn es emotional wird, lache mit euch bei den Überraschungen eurer Liebsten und bin so dankbar und glücklich, wenn ich euch am Ende dieses für mich wirklich wertvolle Geschenk überreichen kann – nämlich greifbare Erinnerungen an diesen Tag und seine kleinen und großen Momente.

„We take photos as a return ticket to a moment otherwise gone.“

Ein klassisches Pinterest Zitat, das mir dort mal über den Weg gelaufen ist aber für mich perfekt zur Hochzeitsfotografie passt. Erinnerungen verblassen nunmal und Fotos sind ein wunderbares Mittel, um sich immer wieder lebhaft in gewisse Momente, zu besonderen Menschen oder auch in ein bestimmtes Gefühl zurück zu versetzen.

Als Hochzeitsfotografin hat man neben all dem Spaß also auch eine große Verantwortung und dieses Vertrauen weiß ich sehr zu schätzen und würde mich freuen, wenn auch ihr euch von meinen Bildern angesprochen fühlt und wir vielleicht bald zusammensitzen und über all das, vor allem aber euch und euren großen Tag sprechen.

Da ich am Liebsten eine Geschichte erzähle und man dazu auch ein bisschen Zeit braucht, beginnen meine Hochzeitsreportagen in der Hauptsaison (April – Oktober) am Wochenende bei 6h. Unter der Woche und in der Nebensaison sind allerdings auch kleinere Pakete möglich, schreibt mich hierzu einfach mal an, dann schicke ich euch gerne die ausführlichen Infos und beantworte eure individuellen Fragen!

- Infos zur Hochzeit -  (C) Lichtmädchen Fotografie | Nicki Schäfer

FAQ – so ziemlich jede denkbare Frage

Vor der Hochzeit

Wie weit im Voraus sollten wir dich buchen?

Idealerweise schon 6-12 Monate vor eurem Wunschtermin, aber fragen könnt ihr natürlich  jederzeit! Sollte ich schon gebucht sein helfe ich euch gerne mit Empfehlungen bei der Suche.

Was kostet eine Hochzeitsreportage überhaupt?

In der Hauptsaison April-Oktober beginnen meine Reportagen Freitags und Samstags bei 6h für 1400€, sprecht mich aber ruhig an falls ihr unter der Woche heiratet oder in den ruhigeren Monaten November-März, dann gibt es auch kleinere Pakete.

Was ist im Paket enthalten?

Ihr bekommt eine umfangreiche Auswahl der Bilder (ca 100/h) von mir professionell nachbearbeitet, natürlich hochauflösend digital zur Verfügung gestellt. Zusätzlich packe ich euch in eure Hochzeitsbox die schönsten Momente als hochwertigen Print (Anzahl je nach Paket) und für die Gäste ist eine Online-Galerie mit Downloadfunktion inklusive.

Wie ist das eigentlich mit einem Engagementshooting?

Das ist eine super Idee für eure Einladungskarten oder auch einfach so, um uns schonmal kennnenzulernen oder auch um schöne Erinnerungsbilder an die Zeit der Verlobung und Hochzeitsvorbereitung zu haben. In Kombination mit einer Hochzeitsbuchung gibt es ein besonderes Angebot, ansonsten gelten hierfür meine Portraitpreise.

Wir heiraten nicht in München - bis wohin würdest du denn kommen?

Überhaupt kein Problem! Ehrlich gesagt bin ich sowieso schon einen Radius bis Österreich oder ins Allgäu gewohnt, Unterfranken als meine ursprüngliche Heimat wäre auch ganz unkompliziert und für alles andere müssen wir einfach nur über die Reisekosten sprechen und ich folge euch gern überall hin! Falls ihr im Ausland heiratet kann ich es ja vielleicht sogar mit ein bisschen Urlaub verknüpfen, lasst uns das einfach persönlich besprechen.

Wir würden gern mehr Details erfahren, wie geht es jetzt weiter?

Ihr könnt mir gern über das Kontaktformular oder per Mail schonmal die wichtigsten Infos und Wünsche schreiben, dann hab ich es schriftlich und kann mir schon ein paar Gedanken zu eurer Hochzeit machen. Detaillierte Infos und Preise schick ich euch dann gerne zu und wenn das alles für euch passt steht als nächster Schritt ein Gespräch oder persönliches Treffen an. Ich finde es sehr wichtig dass die Chemie stimmt und ihr nicht „blind“ irgendeinen Dienstleister bucht, sondern eine Person mit der ihr euch auch wohlfühlt!

Am Hochzeitstag

Wie lange bleibst du?

In der Hauptsaison April – Oktober bin ich freitags und samstags ab 6h dabei – nach oben hin sind dem fast keine Grenzen gesetzt aber oft sind 12 Stunden mehr als ausreichend um vom Getting Ready bis zum Hochzeitstanz alle wichtigen Momente einzufangen. Wir besprechen aber vorher euren Zeitplan gemeinsam und finden die für euch richtige Dauer. Spontanes Verlängern oder Verkürzen aufgrund Planänderungen geht nach Absprache natürlich auch, berechnet wird dann die reale Reportagezeit!

Was machen wir bei schlechtem Wetter?

Naja dann werdet ihr trotzdem heiraten, einen wunderschönen Tag haben und ich werde genau das so festhalten wie es nunmal war :) Sollte es regnen bedeutet das zwar ein paar Planänderungen, aber darf euch nicht die Laune verderben, es geht ja vor allem um euch zwei und eure Liebe, die ihr mit besonderen Menschen gemeinsam feiern wollt. Daran ändert kein Wetter der Welt etwas! Wir können uns vorab ja sicherheitshalber mal nach Regenvarianten für das Paarshooting umsehen, alles andere regelt die Location und ich bin entsprechend gerüstet dann auch bei dunkleren Lichtverhältnissen innen schöne Bilder zu machen. Wenn ihr euch traut können wir auch mit Schirm und Gummistiefeln trotzdem kurz raus, Regenbilder haben auch ihren Charme – und wenn alle Stricke reißen gibt es die Möglichkeit eines After Wedding Shootings.

Was ist wenn sich der Zeitplan ändert / wir spontan verlängern wollen?

In der Regel ist das kein Problem, nachdem ich den ganzen Tag eure Hochzeit begleite plane ich mir eher keine weiteren Termine mehr abends ein ;) Ihr kennt ja meine Preise und wenn wir kurz gesprochen haben damit ich Bescheid weiß wie es euch am Liebsten ist, bleibe ich auch gerne noch etwas länger wenn sich beispielsweise der Hochzeitstanz etwas rauszögert (was übrigens nahezu immer der Fall ist!)

Spontan noch 3-4 Stunden verlängern geht aber meistens nicht weil ich auch sichergehen muss,  dass ich noch fit genug für die Heimfahrt bin – wollt ihr für die Party noch alle Optionen offenhalten und lieber open end planen, bucht mir am besten ein kleines Zimmer, dann ist das wiederum kein Problem.

Wir sind ehrlich gesagt etwas nervös wegen der Paarfotos…

Das versteh ich wirklich gut, braucht ihr aber gar nicht sein! In der Regel haben wir uns ja vorher schon ein bisschen kennengelernt und somit auch ein gewisses Vertrauen aufgebaut. Ich versuche euch nie zu verbiegen oder in irgendwelche starren Posen zu dirigieren – ihr sollt einfach ihr selbst sein, die Zeit des Paarshootings auch als eine der wenigen ruhigen, zweisamen Phasen des Hochzeitstages genießen – der Rest kommt von allein. Glaubt mir ich hab schon deutlich mehr Brautpaare fotografiert und für nahezu alle war es das erste mal, doch die Sorgen waren dann wie weggeblasen. Ihr strahlt dann von ganz allein und mehr als ein bisschen kuscheln und spazieren gehen verlang ich meistens schon gar nicht von euch ;)

Was brauchst du den Tag über - Verpflegung, Assistenz etc…?

Diese Frage ist hier dabei, weil tatsächlich schon viele Paare dachten sie müssten mir auch einen Assistenten aus ihren Gästen auswählen der meine Tasche trägt oder beim Paarshooting assistiert etc. – nein das müsst ihr keinesfalls! Sollte sich herausstellen, dass es bei eurer Feier Sinn macht eine Assistenz/Second Shooter einzuplanen, klären wir das vorher und ich organisiere das entsprechend :) Eure Gäste sollen natürlich Gast sein und gerade für die Paarfotos ist es sogar besser, möglichst ohne ablenkende andere Personen loszuziehen. Was ich allerdings schon gerne in Anspruch nehme, ist eine Kleinigkeit zu Essen und Trinken zwischendurch, damit ich den ganzen Tag über genug Energie habe. Da reicht schon ein Glas Wasser und ein Stück Kuchen und ich bin happy – Ein Abendessen einplanen wäre dann wichtig, wenn ich euch auch bis zur Party noch begleite.

(Worst case scenario: du wirst zB krank oder es gibt technische Probleme mit der Kamera?)

Eure Hochzeit ist einmalig und die Erinnerungen daran festzuhalten das wertvollste, daher investiert ihr ja auch in einen Profi. Klar macht ihr euch Sorgen was alles im Extremfall passieren könnte – es gibt aber für alles eine Lösung! Ich arbeite mit hochwertiger Technik, diversen Objektiven und habe natürlich auch immer einen zweiten Kamerabody dabei um im Zweifelsfall wechseln zu können. Fotografiert wird auf zwei Speicherkarten gleichzeitig, somit gibt es direkt eine Sicherheitskopie und zuhause dann beim Abspeichern auch nochmal ein Backup. Auch ein Ausfall durch Krankheit meinerseits ist ziemlich unwahrscheinlich, ich nehme meine Aufgabe wirklich sehr ernst und bin auch durchaus schon das ein oder andere Mal etwas angeschlagen im Einsatz gewesen – wär es wirklich ein extremer Notfall gibt es aber ein gutes Fotografen-Netzwerk und großartige Kolleginnen die ich euch dann vermitteln würde.

Nach der Hochzeit

Wir sind schon so gespannt, wann bekommen wir unsere Bilder?

Ich versuche euch noch in den ersten Tagen nach der Hochzeit eine kleine Vorschau zu schicken, für die erste Neugier – danach kann es je nach Saison und Buchungslage zwischen 3-6 Wochen dauern aber natürlich geb ich Gas und möchte euch eure Erinnerungen auch so schnell wie möglich überreichen. Trotzdem beansprucht die sorgfältige Auswahl und Nachbearbeitung tatsächlich den weitaus größeren Anteil meiner Arbeitszeit, weshalb ich euch da um etwas Verständnis und Geduld bitte.

Wie läuft das mit der Auswahl und Bearbeitung der Bilder?

Nachdem ich eure Fotos doppelt gesichert habe, ist der erste Schritt für mich eine Bildauswahl zu treffen, bei der immer noch eine sehr vielfältige Mischung unterschiedlichster Aufnahmen erhalten bleibt, es aber auch noch angenehm anzuschauen ist – daher kann ich euch nicht versprechen dass ihr „alle Bilder“ bekommt, einfach weil es nicht in eurem Interesse wäre. Doppelte und unnötige Aufnahmen machen ja auch keinen Spaß beim Durchschauen :) Dann werden alle ausgewählten Bilder basisbearbeitet, das heißt sie bekommen einen einheitlichen Farblook der zum Teil meinen Stil ausmacht, aber auch immer in gewisser Weise an eure Hochzeit angepasst wird. Sollte es in einzelnen besonders wichtigen Bildern störende Elemente geben oder auf dem schönsten Porträt ein Stresspickel stören lasse ich das gern verschwinden, aber aufwändige Retuschen mache ich nicht um das Ergebnis möglichst natürlich und einheitlich zu halten.

Ich liebe diesen Teil der Arbeit und würde Bildauswahl und Retusche nie aus der Hand geben!

Wie können wir die Bilder unseren Gästen zeigen?

In eurer Hochzeitsreportage ist bei mir auch eine passwortgeschützte Online-Galerie enthalten, über die eure Gäste aber auch Freunde und Kollegen dann auf die Bilder zugreifen können. Wir können dabei natürlich absprechen ob die ganze Reportage oder nur gewisse Motive hochgeladen werden sollen, dazu gibt es auch die praktische Möglichkeit dass ihr über einen eigenen Zugang Bilder „verbergen“ könnt, diese seht dann nur ihr.

Dürfen wir die Bilder überall frei nutzen?

So wie ihr mir in der Regel eine Nutzung der Bilder für meine Eigenwerbung gestattet, erwerbt ihr natürlich selbst auch gewisse Bildrechte. Privat dürft ihr sie uneingeschränkt teilen, hochladen, bestellen beim Anbieter eurer Wahl – da freue ich mich dann über eine Verlinkung aber grundsätzlich könnt ihr die Bilder frei verwenden. Bei einer weitergehenden/gewerblichen Nutzung sprechen wir einfach nochmal, normalerweise hab ich da auch überhaupt keine Einwände, das Copyright sollte allerdings beachtet werden. Urheberin bleibe ich grundsätzlich immer und ich fordere es zwar nicht ein, freue mich aber immer sehr wenn ihr mich bei den von euch geteilten Bildern auch verlinkt oder erwähnt.

Können wir bei dir auch Alben, Prints oder Wandbilder bestellen?

Sehr gerne sogar! Ich finde Bilder wirken gedruckt gleich nochmal anders, hochwertiger und intensiver. Also definitiv Ja! Erzählt mir doch einfach was ihr euch so vorstellt und ich mache euch entsprechende Vorschläge.

Drumrum/Sonstiges

Bietest du auch After Wedding Shootings an, evtl. sogar im Ausland?

Würde ich sehr gerne machen, dazu benötige ich allerdings einige Infos und kann in dem Fall nur mit individuellen Angeboten arbeiten da sehr viele Faktoren mit hineinspielen. Entfernung, Zeitrahmen, spezielle Requisiten etc können wir ja einfach mal besprechen.

Wir interessieren uns für ein Photobooth…

Super, kann ich mitbringen. Ich habe eine Variante mit Live Vorschau und einigen Accessoires, bei der ihr anschließend die digitalen Bilder bekommt, Sofortdrucke biete ich leider zumindest aktuell noch nicht an. Das Photobooth muss aber mit meinem Buchungsende dann auch wieder abreisen, einzeln vermietet wird es nicht.

Kann man dich auch nur fürs Standesamt buchen?

Unter der Woche ja, an Wochenenden starten meine Reportagen in der Regel bei 6h, aber für die Nebensaison November – März gibt es die Möglichkeit mich auch für eine kürzere Begleitung zu buchen.

Wieviel Erfahrung hast du eigentlich?

Eine ganze Menge! :) Ich hab bereits in meiner Ausbildung zur Portraitfotografin schon sehr früh Hochzeiten begleiten dürfen, erst als Second Shooter und bald auch alleine. Seitdem sind 7 Jahre vergangen und ich bin auf bestimmt über 100 so verschiedenen Hochzeiten im Einsatz gewesen! Mich bringt also so schnell nichts aus der Ruhe ;)

Wie können wir dazu beitragen dass unsere Bilder perfekt werden?

Super Frage! Damit tolle, authentische Bilder entstehen ist es natürlich ideal wenn ihr auch ein bisschen mitarbeitet – das heißt schon im Voraus offen sein, mir auch mal persönliches preisgeben so dass ich auch wirklich EUCH auf den Bildern zeigen kann, wie ihr seid, als Paar und als Individuen. Lasst mich am Hochzeitstag ein bisschen mehr als „nur Dienstleister“ sein, so fühlt es sich für alle Beteiligten entspannter an. Und Licht! Achtet auf gutes Licht und die Fotografin ist überglücklich :) Das heißt Paarfotos am besten bei Abendsonne, für die Party vielleicht ein paar Lichterketten und Wunderkerzen statt Discokugel und Neonstrahler, aber auch falls ihr Bilder vom Getting Ready möchtet ist ein heller, ordentlicher Raum oder schöne stimmungsvolle Beleuchtung unglaublich wertvoll. Ihr seht schon, Licht ist ein Riesenthema :)

Arbeitest du immer alleine?

Für gewöhnlich ja, das kenn ich auch schon jahrelang so, ich habe aber glücklicherweise einen sehr ambitionierten Hobbyfotografen an meiner Seite also kann es durchaus mal sein dass wir zu zweit kommen und ihr noch einen zweiten Blickwinkel dazubekommt. Auf ausdrücklichen Wunsch kann ich auch eine Kollegin als professionellen Secondshooter kontaktieren. Ich kenne einige großartige Fotografinnen mit denen ich schon selbst zusammengearbeitet habe, die genauen Konditionen sind dann individuell zu besprechen.

Welches Equipment nutzt du?

Ich arbeite vor allem mit Nikon, aktuell habe ich zwei Vollformat Kameras im Einsatz (eine ist immer als Backup dabei) und am liebsten verschiedene Festbrennweiten! Ich mag das Spiel mit Unschärfe, die Lichtstärke und den besonderen Look sehr und ihr findet in meinem Portfolio nahezu 99% Aufnahmen mit meinen Festbrennweiten von Nikon und Sigma Art. Blitze hab ich auch, sind aber nicht mein Favorit – ich mag einfach natürliches Licht und schöne Stimmungen am liebsten kann aber natürlich auch mit künstlichem Licht umgehen wenn es die Umstände erfordern. Der Rest ist dann die Technik zur Datensicherung und Bildbearbeitung Zuhause sowie Reflektoren, ein paar Requisiten und andere Kleinigkeiten die man so braucht.

Wir brauchen noch Tipps zum Zeitplan / der Dienstleistersuche - hast du welche?

Klar, wie kann ich euch denn helfen? Ich hab durch meinen Job ja schon einiges gesehen und kann euch sicher hier und da behilflich sein, schreibt mir einfach und ich versuch euch gerne zu unterstützen wo ich kann.
↓